In enger Zusammenarbeit mit der lokalen Arbeitsgruppe aus Bewirtschaftenden und Gemeindevertretern entstand 2014 das Vernetzungskonzept Schattenberge. Es beruht auf unserer flächendeckenden Kartierung der landwirtschaftlichen Nutzfläche in den drei Gemeinden (Wiesen und Weiden). 2015 wurden die Verträge für die Biodiversitätsflächen BFF verhandelt und Bewirtschaftungsverträge mit Bauern und Bäuerinnen abgeschlossen. 2018 findet eine Wirkungskontrolle statt.

 

Projektperiode

2014 - 2021

Auftraggeber Trägerschaft Vernetzungskonzept Schattenberge, Gemeinden Bürchen, Unterbäch und Eischoll
Konzept und Umsetzung

R. Müller / R. Müller, K. Sartori

Partnerbüro

Pronat AG Brig, C. Farrèr

Blumenreiche magere Wiesen in der Bergzone IV Alte Ziegenrasse auf der Sommerweide